Zum Hauptinhalt springen

Die Serie der Hiobsbotschaften reißt nicht ab

Erstellt von Silke Meyer, ON v. 15.09.2011 |

sm Aurich. Die Saison hat gerade erst begonnen. Und eine schlechte Personal-Nachricht folgt beim OHV Aurich auf die nächste. Die neueste Negativ-Meldung: Christian Rose fällt für etwa zwei Monate aus. So treten die Auricher auch im dritten Punktspiel mit einem verletzungsbedingt dezimierten Kader an und müssen damit heute (20 Uhr) beim TuS Wermelskirchen bestehen. Der ist mit 4:0 Punkten gestartet.

OHV-Trainer Dusko Bilanovic ist derzeit nicht zu beneiden. Jetzt war gerade Helge Rigterink verpflichtet und damit das Torhüterproblem gelöst, dass die Auricher bereits in der Vorbereitungsphase durch den Ausfall von Holger Eilts hatten. Die Rückkehr von Kai Behrend, der sich in der Woche vor dem ersten Punktspiel am Knie verletzte, eine Frage von nur noch kurzer Zeit. Dann das. Sechs Wochen Sportverbot für Rose. Plus zwei Wochen Aufbautraining.

Der ehemalige Nationalspieler hatte sich zum Saisonauftakt in der Partie beim VfL Edewecht am Knie verletzt, als er mit einem VfL-Spieler zusammengeprallt war. Rose hatte einen Einsatz in dem Spiel zwar noch immer mal wieder probiert, musste am Sonntag gegen den OSC Rheinhausen aber doch gänzlich passen und hoffte, in zwei Wochen wieder dabei sein zu können. Die Diagnose von zwei Ärzten ergab etwas anderes. Das lädierte Innenband lässt einen Einsatz vorerst nicht zu. „Operiert werden muss nicht. Aber er muss jetzt sechs Wochen eine Schiene tragen“, berichtet Bilanovic.

Ob Behrend bereits heute wieder aktiv ins Handball-Geschehen eingreifen kann, ist ungewiss. „Er macht Fortschritte“, sagt Bilanovic, der aber dennoch hinter den Einsatz von Behrend ein großes Fragezeichen setzt.

„Ein kleiner, aber feiner Kader“, sagt der Trainer zu seiner personellen Ausgangslage. Während er mit diesem Team in dieser Saison aber noch ohne Sieg ist, sind die Wermelskirchener nach zwei Spielen ungeschlagen. Überraschend kommt der optimale Auftakt des TuS, den dessen Trainer Lars Hepp als Traumstart bezeichnet, für Bilanovic nicht: „Die Wermelskirchener haben sich gezielt verstärkt.“ Und am Ende der vergangenen Saison war der TuS schon Tabellenzweiter.

Ein Neuer hat für besonders dicke Schlagzeilen gesorgt: Christoph Gelbke. Gekommen vom Süd-Zweitligisten TV Korschenbroich. Mit acht Toren war er maßgeblich am 29:24-Sieg beim SC Bayer 05 Uerdingen beteiligt. Der TuS gewann, obwohl er mit einer Rumpftruppe von nur neun Feldspielern angetreten war.

Damit der Kader des OHV heute nicht allzu klein ist, gehören auch wieder Eduard Arndt und Jannes Hertlein dazu. Und dann gilt es, das Beste aus der Situation zu machen.

OHV-Spieler Christian Rose verletzte sich im Saisonauftaktspiel beim VfL Edewecht am Knie. Die Diagnose fiel heftiger aus als gedacht: etwa zwei Monate Zwangspause. Foto: Wolfenberg
 

Nächstes Heimspiel

OHV Heimspiele


Sa. 07.12.19 Ellernfeld

13:30Uhr
C3-Jugend
gg.
TUS Norderney

17:00Uhr
OHV Herren II
gg.
SG Neuenhaus/Uelsen



So. 08.12.19 Ellernfeld

13:00 Uhr
A-Jugend
gg.
Grüppenb./Bookholzb.

Alle Spiele auch in der OHV-APP